Die Freundschaft zwischen Tomislav Mutic und Andreas Schieber nimmt bereits im Kindergarten ihren Anfang. Die unterschiedlichen Charaktere bleiben verbunden, immer wieder versucht Tom seinem Freund beizustehen, der offensichtlich einen schweren Stand im Leben hat.

Als die beiden daran gehen, Andi ́s Lebensgeschichte aufzuschreiben, offenbart sich dem Lesenden ein tragisches Schicksal. Bereits als Knabe wird Andi von seinem Vater sexuell missbraucht, Erfahrungen, die sein Leben entscheidend beeinflussen. Eine emotional, bewegende Erzählung, mit der versucht wurde, den Leser zum Nachdenken und Innehalten anzuregen.

Kindermissbrauch ist leider immer noch in unserer Gesellschaft ein Tabu – Thema. Wegschauen ist eine Möglichkeit, sich damit befassen, eine Andere. Lesen animiert nach wie vor zum Nachdenken und Innehalten; schauen sie sich das an!

Lesezeichen hinterlegen bei: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • Reddit
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Infopirat
  • TwitThis

Comments

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein um Kommentare senden zu können .